Yoga

So sehen „Helden“ aus

Ja, wo sind sie denn, die Helden? Auf dem Bild sind doch nur Frauen zu sehen? Richtig! Aber diese Frauen haben das Angebot des TSV angenommen und nehmen an der Übungsstunde Yoga teil. Und diese Übung heißt „Helden“. Erfreulich, dass das Angebot gut angenommen wird, denn im Vorstand hatte man Bedenken. Schade eigentlich, dass eben die angeblichen Helden, die Männer, von diesem Angebot nicht Gebrauch machen – warum, die Übungen könnten manches „Zipperlein“ beheben!

Möglich wurde das Angebot Yoga indem mit Tanja Hartmann (Bild) eine Übungsleiterin gefunden wurde. Sie hat zwei erwachsene Kinder und wohnt in Adelebsen. Sie selbst kam 2008 zu Yoga, weil sie einen Ausgleich zur Bürotätigkeit suchte um den Stress zu bewältigen und gegen Rückenschmerzen gewappnet zu sein. Inzwischen hat Tanja Hartmann eine Yogalehrerausbildung gemacht und diese mit einer Prüfung und einer Abschlussarbeit erfolgreich abgeschlossen. Zurzeit macht sie eine Weiter-bildung zur Heilpraktikerin und zur psychologischen Yogatherapeutin. Der TSV-Vorstand wünscht sich weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

Was ist Yoga?

Das Wort Yoga stammt ab von dem Wort Yur, was „Verbindung“ oder „Vereinigung“ bedeutet. Eine Interpretation: Verbindung von Körper, Seele und Geist. Durch Yoga werden Muskeln, Sehnen und Gelenke gekräftigt und die Wirbelsäule beweglich gehalten. Es dehnt die Muskulatur, schult die Konzentration und wirkt auf das zentrale Nervensystem. Yoga kann, je nach Übung, beruhigend oder anregend wirken. Die Lebensfreude und das Immunsystem werden gestärkt und das Körperbewusstsein geschult.

Die Teilnehmer benötigen keine besonderen Voraussetzungen. Alle Übungen werden achtsam durchgeführt und dabei die eigenen Grenzen bewusst wahrgenommen und akzeptiert – kein Leistungsdruck. Die Übungsstunde wird wie folgt aufgebaut: Dynamischer Bewegungsablauf zum Warm werden, es folgen Asanes (Körperübungen dynamisch und/oder statisch ausgeführt) und Atemübungen sowie als Abschluss eine angeleitete Tiefenentspannung.

Im Schnitt, so Tanja Hartmann, nehmen 15 Frauen verschiedener Altersgruppen an den Übungsstunden teil. Da der Kurs aber auch für Männer von Nutzen sein kann ist es bedauerlich, dass sich bisher kein Mann in den Übungsstunden sehen lässt. Recherchen haben ergeben, dass viele Teilnehmerinnen nach der Übungseinheit über die Verringerung der Beschwerden wie Rückenschmerzen, Nervosität, Kopfschmerzen, Erschöpfung und Atembeschwerden berichten.

Männer – Jammern, aber bloß kein Sport

Wenn man sich aber mit Männern unterhält, dann klagen diese oft über „Rücken“, über „Arme“, über „Beine“, über allerlei Beschwerden. „Mann“ nimmt eben eher Pillen als durch Sport einige Wehwehchen zu lindern. Auf dem Sofa beim Fernsehen ist es eben überhaupt nicht anstrengend und vielleicht kennen ja die Männer auch den Weg zur Turnhalle nicht. Wissen sollte „das starke Geschlecht“ aber, dass alle Angebote des TSV Adelebsen nicht das unbedingte mitmachen einer Übung vorschreiben, sondern dass die Teilnehmer die Übungen, die sie können, mitmachen. Angeboten werden zum Beispiel Gymnastik, Wirbelsäulengymnastik und Yoga. Drei Angebote, die helfen kleine Wehwehchen zu beseitigen. Das Schöne dabei, alle Teilnahmen werden durch den Vereinsbeitrag ermöglicht.

Die Übungszeiten findet man im Internet oder im Mitteilungsblatt – weitere Frauen und Männer sind in den Übungseinheiten gern gesehen. Allein „schnuppern“ könnte zum Mitmachen anspornen. Es gilt halt nur: Der innere (bequemliche) „Schweinehund“ muss überlistet werden ……….

Übungszeiten

Dienstag, 09.00 Uhr bis 10.15 Uhr

große Sporthalle 

Übungsleiterin

Tanja Hartmann

Tel.-Nr.: 05506 / 764775